Die Flüchtlinge

"Dort unten schläft die Stadt! Nun sind wir frei,
Nach bangen Wochen frei, nach Angst und Schauern;
An schönen Villen fahren wir vorbei
Und mondbeglänzten, stillen Gartenmauern.

Hier wohnt der Reichtum, Glück und Frieden hier!
Sieh diesen Garten mit den dunklen Bäumen;
Cypressen sind es, fast zu dunkel mir,
Darunter weiße Marmorgötter träumen.

Welch schönes Friedensbild! O, sei uns mehr,
Künd' uns die Wonnen, die auch unser warten!" -
Da sprach mein Leidgenoss' und seufzte schwer:
"Schau hin! Ein Friedhof ist der schöne Garten!"


Gedicht von Hugo Salus (1866 - 1929) um 1900